Gängemenüs eines Restaurants

In einem schicken und noblen Restaurant Essen zu gehen verspricht mehr als nur Sättigung. Das Essen wird in Form mehrerer Gänge zu Tisch angerichtet und nach Möglichkeit im besten Licht präsentiert. Die Anzahl der Gänge in einem Restaurant unterscheiden sich je nach Lokalität und Menüauswahl. Neben Vor-, Haupt- und Nachspeise bieten sich noch weitere Möglichkeiten an der Kundschaft die köstlichen Gourmet-Delikatessen zu kredenzen.

– Empfangshäppchen –

Schon beim Eintritt in das Lokal gibt ein Empfangshäppchen einen guten Start. So wird man eingeführt in die Speisen des Hauses und kann seinen Appetit vorbereiten auf das Folgende.

– Sektempfang –

Auch ein Sektempfang empfiehlt sich in manchen Fällen. Zu den Speisen werden je nach Auswahl verschiedene Weinsorten empfohlen.

– Antipasti –

Kleine Vorspeisen regen den Appetit weiter an und verzücken den Gast mit vorzüglichem Geschmack.

– Die Vorspeise –

Die eigentliche Vorspeise kann in Form einer Suppe, eines Salates oder einer kleinen Speise je nach Lokalität kredenzt werden. Hier beginnt das Menü und gibt Appetit auf den Hauptgang.

hauptgang-steak

– Der Hauptgang –

Der Hauptgang – selbstverständlich nach Möglichkeit entzückend präsentiert – sollte die Sättigung des Gastes verbinden mit köstlichem Geschmack. Ob Fisch, Fleisch oder auch vegetarische Kost steht der Lokalität und natürlich dem Gast offen. Hierneben werden Spaghetti, Nudeln, Kartoffeln oder Reis vorzugsweise als Beilage gewählt, Gemüse jedweder Art findet hier ebenfalls seinen Platz.dessert-eis

– Die Nachspeise – das Dessert –

Ein herausragendes Essen macht zufrieden. Aber einer kleinen Nachspeise als Nachgang kann kaum einer widerstehen. Desserts reichen von Gebäck über Puddings bis hin zu Eiskreationen. Hier kann abgestimmt auf das Essen eine leckere Nachspeise kreiert werden. Süß und gerne auch mit frischen Früchten liebevoll angerichtet ist das Dessert der letzte Schliff der dem Menü gefehlt hat.

– Die Mitgabe –

Eine kleine Leckerei auf die Hand passend zur Art des Hauses. Auch in Form einer Süßspeise oder Ähnliches kann zum Abschied noch eine Kleinigkeit für den Heimweg mitgegeben werden. Oftmals wird auch ein kleiner Schnaps oder Ähnliches angeboten, um die Verdauung anzuregen und das Essen gut bekömmlich zu machen.

Nach all den Gängen – und hier kann sicherlich noch ein wenig mehr inkludiert werden – ist man vollends zufrieden sofern die Qualität wie auch die Portionierung gestimmt hat. Gerne wieder!